Sie befinden sich: Orte der Ortsgemeinde - Niederehe

Niederehe

Ortsteil Niederehe
von Alois Groß


Klosterkirche Niederehe


Etwa 4 Kilometer von Üxheim entfernt liegt in südlicher Richtung auf 420 m Meereshöhe das zweite Pfarrdorf der Gemeinde, Niederehe. Der Ort ist eingebettet in einen kleinen Talkessel des Felschbaches oder auch Niedereher Baches, umgeben von Wiesen, Feldern und Wäldern und kargen Wacholderhängen, darunter dem "Hönsel", dem "Hausberg" der Niedereher.

Das Ortsbild des Dorfes Niederehe wird geprägt durch das sehr reizvolle Bauensemble des ehemaligen barocken Klosters mit der alten romanischen Kirche.

 

 

 


Alte Schule Niederehe

 

 Erst in neuerer Zeit hat das Dorf durch eine zunehmende Bebauung in Richtung Nohn eine Erweiterung erfahren. Im Nordhang, im Gebiet der "Ley", gibt es außerdem seit den 70er Jahren ein Wochenendhausgebiet mit etwa 30 Häusern, in denen ihre Besitzer und Familien ihre Wochenenden und Ferien verbringen und teilweise auch ganzjährig wohnen. Niederehe ist staatlich anerkannter Erholungsort.

Niederehe mit Fohnhof, Eichenhof, Marienhof und Wagnerhof hat 164 Häuser. Darin wohnen 460 Personen, die sich auf 214 Familien verteilen.

 


Der Felschbach bei Niederehe
 


Die Gemarkung Niederehe hat eine Gesamtfläche von 836 ha. Davon sind 177 ha Ackerland, 122 ha Grünland und 442 ha Wald.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Attraktion: „Die König-Orgel“
„Unsere kleine Königin“

  • regelmäßige Konzerte mit berühmten Orgelmusikern im Rahmen des „Kultur-Sommers Rheinland-Pfalz“
  • Vor einigen Jahren überwiegend mit Eigenmitteln vollständig restauriert
  • Anziehungspunkt für Orgelfreunde aus Nah und Fern
  • Erlöse der Konzerte dienen zur weiteren Restauration (Originalgetreue Wiederherstellung)
     

 




 


zum Anfang